Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Zotero: Mit PDFs Arbeiten - Notizen, Annotationen und Zitate (Sandra Dahlhoff, IK-Team Bibliothek)

16:30 Uhr, Schulungsraum

Seit fast einem Jahr gibt es Zotero 6 mit einem eigenen PDF Reader und neuen, erweiterten Möglichkeiten Notizen, Annotationen und Zitate zu speichern und zu verarbeiten. Ich werde diese neuen Funktionen kurz demonstrieren und anschließend könnt Ihr Fragen dazu stellen.


Literatur sammeln und zitieren mit Citavi (Erik Senst, IK-Team Bibliothek)

16:30 Uhr, Gruppenarbeitsraum 3

In einem kurzen Überblick wird vorgestellt, wie Textstellen aus PDFs entnommen, in der eigenen Wissensorganisation nachgehalten und als Zitat in Word weiter verarbeitet werden können.


Kreative Schreibübungen (Maximilian Waschka, Schreibzentrum / Writing Center)

17:00 Uhr

Über eine historische Betrachtung des Kreativitätsbegriffs seit der Antike bis zur heutigen Schreibwissenschaft, erschließen wir uns Kreativität als eine lernbare, prozesshafte Technik. So lernen wir kreative Schreibstrategien zu nutzen, um uns in verschiedenen Phasen das Schreiben zu erleichtern.


Make your paper more attractive — and more readable (Paul Lauer, Language Center)

17:30 Uhr

Often readability is discussed in terms of a text’s coherence and cohesion. But it’s also about whether a text is attractive, or not. Typography achieves this effect through a “convergence of art and language.” In simple eight steps transform your text into one your readers will enjoy.


Schreiben gestalten — Schreibräume (Inga Buhrfeind, In­sti­tut für Deut­sche Spra­che und Li­te­ra­tur und ihre Didaktik)

18:00 Uhr

Zum Schreiben braucht es Gemeinschaft, Zeit und Räume. Wie sehen deine Schreib- und Zeiträume aus? Du bist auf der Suche nach gemeinsamer Schreibzeit? In unserem Workshop wollen wir unterschiedliche Schreibräume entdecken und über (Gem)einsamkeiten des Schreibens sprechen.


Diskriminierungsfrei Schreiben (Leonie Wetzel, Schreibzentrum / Writing Center)

18:30 Uhr

Sprache bildet gesellschaftliche Strukturen ab und prägt unsere Wahrnehmung. Dies gilt auch für das Schreiben im Unialltag. Durch einen sensiblen Sprachgebrauch können wir aktiv zur Gleichberechtigung und einer wertschätzenden Ansprache aller beitragen. Wie aber stellt man sicher, dass der eigene Sprachgebrauch frei von sexistischen, rassistischen, behindertenfeindlichen oder anderen Formen der Diskriminierung ist? Darum soll es in diesem Workshop gehen. Anhand konkreter Beispiele und Übungen betrachten wir Formulierungen, die diskriminierend gegenüber bestimmten Personengruppen sind und erarbeiten diskriminierungsfreie Alternativen, die die Vielfalt unserer Gesellschaft abbilden. Im Laufe des Workshops wird zudem auf hilfreiche Ressourcen über das Thema Repräsentation und diskriminierungsfreies Schreiben verwiesen.  


Rebus puzzles and Writing - Anything in Common? (Will Radford, Schreibzentrum / Writing Center)

19:00 Uhr

What are rebuses and how are they related to the writing process? Think creatively to solve a few of these puzzles in this session about clear communication at different stages of the writing process. We will also reflect on our writing projects with the goal of making our writing less puzzling to our readers.


Zeitmanagement in der Prüfungsphase (Luisa Halstenbach, Schreibzentrum / Writing Center)

19:30 Uhr

Du hast so viele Abgaben vor dir, dass du gar nicht weißt, wo du anfangen sollst? Am Ende musst du die Hälfte deiner Arbeiten wieder abmelden? Dann ist der Workshop das richtige für dich! Ziel ist es, deine Abgaben zu strukturieren, um deine Prüfungsphase selbstverantwortlich zu meistern. Dafür gucken wir uns Techniken an, die dir einen Überblick über deine Abgaben verschaffen. So kannst du einfacher Prioritäten setzen und eine Balance zwischen Prüfungen und Entspannung finden.


Traumreise (Julie Drhová, Schreibzentrum / Writing Center)

20:00 Uhr

Du brauchst zwischen all dem Trubel des Schreibens und der Produktivität einen Ruhemoment? Eigentlich kommst Du gut voran und trotzdem lässt Dich der Stress nicht ganz los? Die bestärkende Traumreise gibt Dir Zeit Dich auf Dich selbst zu konzentrieren und schenkt Dir gleichzeitig Stärke und Zuversicht um weiterzuschreiben. Bring gerne mit, was es für Dich gemütlich macht (Decke, Pulli, ...)!


Linking verbs (Anne Trapp, Schreibzentrum / Writing Center)

20:30 Uhr

********


Effektiv Schreiben und Arbeiten mit produktiven Arbeitsgewohnheiten (Andrej Swidsinski, Professional School)

21:00 Uhr

Unsere Gewohnheiten sind Handlungen, die wir schon so oft durchgeführt haben, dass wir irgendwann dazu übergegangen sind, sie ohne nachdenken zu wiederholen. Gewohnheiten prägen unseren Alltag und bestimmen oft auch über unsere Produktivität an Arbeitstagen. In diesem Kurzvortrag sprechen wir über die Grundlagen der Gewohnheitsbildung. Wie erkennt man eigene Gewohnheiten? Wie bildet man neue heraus und wie gewöhnt man sich störende Gewohnheiten ab?


__________________

Workshops 2022

  • No labels