Text und Quelle—Vom Gebrauch und Nutzen von Literaturverwaltungsprogrammen

Eine Anforderung an wissenschaftliche Texte ist der Nachweis der Quellen. Dies erlaubt Lesenden—nicht nur Prüfenden—die Informationen, auf denen die Argumente des Textes basieren, nach ihren Gültigkeit zu überprüfen und, die Grundannahmen des Autors nachzuvollziehen. Die bibliographischen Angaben zu Fachtexte, auf die im Text referiert wird, müssen aufgelistet werden, um deren Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Hierzu gibt es ➙ verschiedene Konventionen. Literaturverwaltungsprogramme unterstützen Sie dabei sicherzustellen, dass alle Angaben, auf die Sie im Text Bezug nehmen, auch im Literaturverzeichnis stehen. Und: Die Angaben werden - ohne manuellen Aufwand -  einheitlich im Literaturverzeichnis ausgegeben. Ein Literaturverwaltungsprogramm sichert also die Konsistenz in der Arbeit mit Bezugnahmen.

Welches Literaturverwaltungsprogramm passt zu mir?

Es gibt verschiedene Literaturverwaltungsprogramme. Jedes Programm hat seine Spezifika, auf die man sich einstellen muss. Es gibt daher nicht "das eine Richtige". Wir haben Ihnen hier einige Informationen für einen ersten Einblick zusammengestellt.

Das ➚ MIZ der Leuphana unterstützt Studierende im Umgang mit Literaturverwaltungen, in dem es Schulungen und Sprechstunden anbieten und Selbstmaterialien zu Citavi, Mendeley und Zotero zu Verfügung stellt.


CitaviZoteroMendelyEndnoteBibTeXWord
BeschreibungCitavi wird von der Leuphana allen Studierenden und Mitarbeitenden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Als Desktop-Version ist ein Windows-Betriebssystem erforderlich. Aber alle Betriebssysteme können über die Web-Version auf Citavi zugreifen.

Zotero kann als App installiert oder über einen Browser genutzt werden. In der kostenfreien Version sind 300 MB Speicher enthalten. Wer mehr benötigt, muss ein Abonnement abschließen.

Mendel ist ein Produkt von Elsevier und für Windows-, macOS- und Linux-Betriebssyteme zu benutzen. Es gibt "Premium Packages" für mehr Speicher. Es ist auf der Web-Seite nicht ersichtlich, wie viel Speicher in der kostenfreien Version enthalten sind.kostenpflichtiges Programm von ClarivateBibTeX ist ein Tool und ein Dateiformat, das in Kombination mit LaTeX verwendet wird.Word bietet eine kleine, minimalistische, dafür integrierte Literaturverwaltung. Wenn man nur wenige Quellen zu verarbeiten hat, genügt diese Version als Einstieg.
Offizielle Webseitehttps://www.citavi.com/de

https://www.zotero.org/

https://www.mendeley.com/https://endnote.com/http://www.bibtex.org/de/
HandbuchCitavi 6 Handbuch (externer Link)Zotero Quick Start Guide (externer Link)Mendeley Guides (externer Link)Endnote Training Resources (externer Link)BibTeX Nutzung (externer Link)
an der Leuphana

Schulungen und Selbstlernmaterial im MIZ

Zugang zum Programm (Mac und Windows)

  1. über die Web-Seite
  2. "Mit Universität fortfahren"
  3. Leuphana auswählen
  4. mit Leuphana-Account anmelden.
Schulungen und Selbstlernmaterial im MIZSchulungen und Selbstlernmaterial im MIZ



Eine Hilfe bei der Auswahl einer Literaturverwaltung stellt die TU München zur Verfügung (Stand: September 2022): ➚ Softwarevergleich Literaturverwaltung

Da Software ständig aktualisiert wird, sollte dieses Dokument nur als Übersicht dienen. Ausschlaggebende Funktionen prüft man am besten selber nach.


RATGEBER

Meurer, Peter/ Schluchter, Manfred (2017): Wissenschaftliches Arbeiten mit Citavi 6. Hinweise zum Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten mit der Software »Citavi – Literaturverwaltung und Wissensorganisation«. Auf Basis des Duden-Buchs »Die schriftliche Arbeit – kurzgefasst« von Jürg Niederhauser. Wädenswil.
> zur Rezension

  • No labels